Wieso bekommt man vom Kiffen rote Augen?

Rote Augen

Kaum hat man Cannabis konsumiert, schon bekommt man knallrote Augen. Bei manchen fällt es sofort auf, bei anderen hingegen ist es kaum bemerkbar. Einige berichten sogar davon, rote Augen nach nur einem Zug am Joint zu bekommen, obwohl sie nicht mal wirklich high sind davon. Doch was ist eigentlich der Ursprung roter Augen? Ist es für den Körper schädlich und warum sind sie rot? Ebenso erklären wir wie du rote Augen verhindern kannst. Das und vieles mehr beantworten wir in diesem Artikel.

Cannabiskonsum führt zu roten augen, doch warum? wir gehen darauf ein wie das passieren kann

Wieso rote Augen nach dem Kiffen?

Cannabis wirkt gefäßerweiternd. Da die Blutgefäße nun einen größeren Durchmesser haben, kann auch entsprechend mehr Blut durchfließen. Das führt zu einem Abfall des Blutdrucks. Nun ja, die Blutgefäße im Auge bilden dabei keine Ausnahme. Sie werden dicker und durch sie fließt mehr Blut als normalerweise. Zudem fällt der Druck im Auge ab. Lese hier: Wirkung von Cannabis.

Ein weiterer Grund für rote Augen kann der Rauch sein. Wer kennt es nicht, Zigarettenrauh ins Auge zu bekommen? Fühlt sich nicht angenehm an. Ähnlich ist es auch beim Konsum von Cannabis (da nicht selten auch Tabak mitgeraucht wird), das Auge wird durch den Rauch gereizt und rötet sich.

Rote Augen verhindern

Ein Blick genügt und man weiß, warum die Augen des Konsumenten rot sind. Da helfen auch keine Ausreden wie “ich war schwimmen” mehr. Jedenfalls nicht immer. Zum Glück gibt es gute Mittel und Wege rote Augen vom Kiffen zu verhindern.

Das wohl bekannteste Mittel gegen rote Augen sind Augentropfen. Sie werden häufig in Situationen verwendet, in denen man auf keinen Fall auffliegen möchte. Jedoch wirken dabei nicht alle Augentropfen gleichstark und gut. Einige machen die Erfahrung, dass die Augen nach wie vor rot bleiben. Wir haben bisher gute Erfahrungen mit Augentropfen namens Berberil gemacht. Gibt sicherlich auch weitere die gut funktionieren. Sprich einfach mal mit deinem Apotheker. Er wird dich schon nicht verhaften, wenn du sagst, du brauchst was gegen Stoner Augen. Kannst aber auch sagen, dass du morgens gereizte Augen hast und so nicht zur Arbeit möchtest. Wichtig ist, dass du Augentropfen nicht regelmäßig verwendest, und nicht zu viel davon nimmst. Sie wirken ähnlich wie ein Nasenspray und können süchtig machen!

Viel trinken und kalt duschen. Zugegeben ist es weniger effektiv, als Augentropfen. Doch gibt es leider nicht viele weitere Möglichkeiten. Wenn du eineweitere kennst, kannst du sie gerne unten in die Kommentare schreiben! Wir und unsere Leser würden sich freuen.

Zu guter letzt, bleibt nur noch die Sonnenbrille. Allerdings kann man sie nicht überall tragen. Zum Beispiel in geschlossenen Räumen, oder abends.




wie vermeidet man, dass man vom kiffen rote augen bekommt? Augentropfen, Sonnenbrillen

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Kurz gesagt

Rote Augen sind bei Stonern ein gängiges Phänomen. Sie kommen durch die gefäßerweiternde Wirkung vom Cannabis. Manche fühlen sich jedoch unwohl wenn sie rote Augen haben, oder wollen dass bestimmte Personen es nicht mitkriegen. Um rote Augen zu verbergen helfen Augentropfen und notfalls Sonnenbrillen.




[post_grid id=”781″]

Menü