Berauschenden Cannabistee selber machen – THC Genuss

Hanf Tee selber machen Rezept

Der Tee mit THC. Stellt eine wesentlich gesündere Alternative zum üblichen Rauchverhalten dar. Es belastet nicht die Lungen und ebenso wird das Risiko durch gestrecktes Cannabis wesentlich verringert. Traditionell wird dieser Tee schon seit Ewigkeiten zu medizinischen oder rituellen Zwecken verwendet. Lese in diesem Artikel wie du mit Leichtigkeit selbst den TeeHC machen kannst!

Hanftee – Wirkung und Dauer

Die Wirkung der verschiedenen Cannabistee Rezepte ist sehr ähnlich, große Unterschiede sollte es hier nicht geben. Es kann jedoch bis zu einer Stunde dauern, bis die orale Einnahme des Wirkstoffes THC ihre Wirkung entfaltet. Die Intensität des Effekts lässt sich kaum mit dem “normalen” Rauchen von Cannabis vergleichen. Ebenso die Dauer. Während jemand der einen Joint raucht ‘sofort’ High wird und nach einigen Stunden sich wieder zusammenreißen kann, ist es bei der oralen Einnahme anders. Der Nutzer kann bis zu 8 oder 10 Stunden im Rausch sein. Dazu empfiehlt es sich vorab schon einen gemütlichen Abend auszusuchen, an dem man nicht viel geplant hat.

Lese hier mehr: Wirkung von Cannabis

Wir zeigen wie man schnell und leicht selber Cannabistee machen kann.

Benötigte Zutaten

  • 125 g Cannabisbutter
  • 175g Mehl
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 150g Zucker
  • 1 bis 2 Eier
  • 200 g Schokolade (Vollmilch, Zartbitter, je nach Geschmack)
  • große Portion Liebe

Schnelle Variante: Cannabistee ohne Butter

Achtung, bei dieser Variante kann die potenzielle Wirkung stark abnehmen und nur leicht wahrnehmbar sein. Jedoch gibt es einige Leute die genau so ihren Tee machen und darum wollen wir darüber berichten. Auch wenn wir die unten folgende “mit Butter” Methode bevorzugen.

THC ist nicht wasserlöslich, somit verbindet es sich nicht mit dem Wasser bei dieser Methode. Vielmehr schwimmt es da irgendwie umher. Durch das Erhitzen des Wassers, sorgt man dafür dass sich das THC von den Blüten abkoppelt und im Wasser schwimmt. Jedoch, da es sich nicht im Wasser löst, kann es am Ende sein, dass man eine weniger konzentrierte Mischung hat als mit Butter.

Nunja, nun vermischt man das Cannabis mit dem Wasser und lässt es 20 Minuten lang köcheln. Gelegentlich rühren. Cannabis entfernen und trinken.

Methode 2: Hanftee mit Butter

Dieses Rezept ist im wesentlichen nicht viel Schwieriger. Hier muss im Vorfeld nur die Cannabisbutter hergestellt werden. Weiter unten zeigen wir wie du die Cannabisbutter selber machst.

Du brauchst nun einfach einen Tee deiner Wahl, eine Tasse und einen Löffel Cannabisbutter. Nun muss es verrührt werden, bis es eine mehr oder weniger homogene Flüssigkeit wird. Der Tee sollte erst getrunken werden, nachdem sich die Butter gelöst hat.

Cannabisbutter selber machen


Zu Beginn sollte das Cannabis, oder Haschisch sehr gut zerkleinert werden. Es empfiehlt sich dazu auf Werkzeuge wie Mixer, Grinder, Messer, Schere zurückzugreifen. Je feiner das Cannabis ist, desto besser kann sich der Wirkstoff THC anschließend in der Butter lösen.

Cannabis in der Butter auflösen

Dabei löst sich das THC vom Weed und geht auf die Butter über. Danach lassen sich die Cannabisstückchen entfernen aber die Wirstoffe bleiben in der Butter zurück. Für den Geschmack und die Sicherheit, dass man auch alles verwertet, kannst du die Stückchen auch in der Butter lassen, sie tun nicht weh. Wie oben schon erwähnt, darf dieser Vorgang nicht bei über 155°C stattfinden! Ansonsten verdampfen die Wirkstoffe, die eigentlich auf die Butter übergehen sollten.

  1. Einen Topf für Hälfte mit Wasser befüllen
  2. Lege auf das Wasser eine Plastikschüssel. Sie soll darauf schwimmen.
  3. Stelle den Herd an und warte bis das Wasser heiß ist.
  4. Lege die Butter in die Schüssel sobald das Wasser kocht. Gegebenenfalls kann das Butter mit etwas Wasser verdüngt werden.
  5. Nachdem die Butter anfängt zu schmelzen das Cannabis (oder Haschisch) hinzugeben.
  6. Die Mischung am besten ungefähr 60 Minuten lang kochen lassen und dabei gelegentlich umrühren.
  7. Nachdem die Wirkstoffe in die Butter übergegangen sind, vom Herd nehmen. Die Cannabis Stückchen können aus dem Butter entfernt werden. Wer mag, kann sie auch einfach drinnen lassen.
  8. Nun ist die Butter fertig. Du kannst damit direkt weiterbacken, oder sie im Kühlschrank eine lange Zeit aufbewahren. Viel Spaß.

Probiere unseren kostenlosen Newsletter aus. Spannende Nachrichten und Rezepte garantiert! Wir kommunizieren nur das nötigste und überschütten dich nicht mit Werbung. Falls es dir nicht gefällt, kannst du den Service noch immer deabonnieren. Viel Spaß!

Interessante Beiträge

[post_grid id=”781″]

Menü